TOT Jugendtreff Rhade
Rhader Förderverein Jugend

Bosnien Roadtrip 2011

 

„Bosnien Roadtrip war schön“

Mit einem Kleinstransporter haben sieben Jugendliche aus Rhade gemeinsam mit Klaudio Kolakovic, dem Leiter des Tot-Rhade einen Roadtrip durch Bosnien Herzegowina und Kroatien unternommen. Nach der 20-stündigen Hinreise erreichten sie das Ziel Mostar in Bosnien und Herzegowina.

 

Ein attraktives Programm machte diese Tour zu einem spannenden informativen Ausflug. Auf dem Programm stand als erstes die Besichtigung der Stadt Mostar mit ihrer wunderschönen islamisch geprägten Altstadt und ihrer weltberühmten „Stari Most“ (Alte Brücke).

Am nächsten Tag ging es dann weiter nach Blagaj, ein Dorf in der Nähe von Mostar. Dort wurde einer der größten Wasserquellen Europas besichtigt. Es wurde erklärt wie die Menschen vor ein paar Hundert Jahren gelebt haben.

Auch der Wallfahrtsort Medjugorje gehörte zum Programm.

Nach einem Tagesausflug am Strand von Zaostrog in Kroatien wurde der darauf folgende Abend in Makarska verbracht.

An den freien Tagen verbrachten die Jugendlichen ihre Freizeit in der Altstadt von Mostar und an der smaragtgrünen Neretva der durch Mostar fließt.

Am letzten Tag der Reise, rundeten die traditionellen Sprünge von der alten Brücke in Mostar den “Bosnien-Roadtrip“ ab und die Jugendlichen konnten nach einer zügigen 18-stündiger Rückfahrt gesund und zufrieden von ihren Eltern am Tot-Jugendtreff abgeholt werden.

Klaudio Kolakovic, der selbst aus Mostar kommt, war zufrieden und kann sich durchaus vorstellen solche Fahrten in der Zukunft zu wiederholen.